Schwerpunkt: Kinder in der Feuerwehr

 

Warum Kinderfeuerwehren?

"In den meisten Fällen verspricht man sich dadurch eine frühe Bindung der Mitglieder an die Feuerwehr. Der demographische Wandel zeigt in vielen Regionen schon deutliche Auswirkungen. Bis 2025 wird die Zahl der Jugendlichen in Bayern im Alter von 10-18 Jahren um 14% zurückgehen (Bayerisches Landesamt für Statistik und Datenverarbeitung, München 2010). Die nachkommende Generation an Jugendlichen wird also bedeutend kleiner und der „Wettbewerb“ zwischen den verschiedenen Jugendverbänden steigt. Viele Jugendverbände wie das Jugendrotkreuz oder das THW nehmen Kinder schon früher als die Jugendfeuerwehr (12 Jahre) auf und Befürchtungen, dass dadurch Kinder frühzeitig abgeworben werden und der Jugendfeuerwehr verloren gehen, sind sicher nicht ganz unbegründet. Zusätzlich bietet die Einrichtung einer Kinderfeuerwehrgruppe für viele Feuerwehren eine interessante Möglichkeit der Brandschutzerziehung und Öffentlichkeitsarbeit. Und nicht zuletzt kann die Betreuung einer Kindergruppe eine Tätigkeit sein, die allen Beteiligten viel Spaß macht – nicht zuletzt weil jüngere Kinder häufig sehr begeisterungsfähig für das Thema „Feuerwehr“ sind."

Weitere Informationen zu diesem Zitat auf der Internetseite der Jugendfeuerwehr Bayern
und auf der Internetseite der Deutschen Jugendfeuerwehr.

 

Gibt es weiteres Material hierzu?

Handreichung der Jugendfeuerwehr Bayern
Projektgruppe "Kinder in der Feuerwehr" des DFV und des DJF