Firmlinge üben mit der Jugendfeuerwehr

Die Feuerwehr Kolbermoor ist derzeit regelmäßig Gastgeberin für zahlreiche interessierte Jugendliche aus der Stadt. Grund dafür ist die Projektarbeit einer Firmgruppe der Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit. Sie besteht aus zwölf Jugendlichen, von denen zwei bereits feste Mitglieder der Jugendfeuerwehr sind. Dies wurde nun zum Anlass genommen, eines der Projekte, welche die Gruppe im Laufe ihrer Firmvorbereitungszeit in Angriff nimmt, den Aufgaben einer freiwilligen Feuerwehr zu widmen. Die Gruppe besucht zusammen mit ihrem Gruppenleiter, Diakon Michael Wagner, vier Ausbildungsabende der Jugendfeuerwehr, die immer montags stattfinden.

20150413 193814   20150413 194321

Zusammen mit den Jugendwarten wollen die beiden Kommandanten den Besuchern grundlegende Punkte wie beispielsweise die richtige Handhabung von Feuerlöschern oder Sofortmaßnahmen am Unfallort vermitteln. Statt trockener Theorie stehen hierfür zahlreiche Vorführungen auf dem Programm, bei denen selbstverständlich auch selbst mit Hand angelegt werden darf. Die Erfahrungen zu den einzelnen Projekten werden von der Gruppe dann an Fronleichnam (Donnerstag, 4. Juni 2015) im Pfarrsaal präsentiert.

 

Feuerwehrnachwuchs sorgt für intakte Biotopflächen

Besonderer Einsatz für die Mitglieder der Jugendfeuerwehr Bachmehring: Sie packten in den Osterferien einen ganzen Nachmittag lang kräftig mit an und reinigten ein wertvolles Biotop bei Eiselfing. Nebenbei erfuhren sie auch allerlei Wissenswertes rund um die Notwendigkeit und Pflege dieser sensiblen ökologischen Kleinode.

Biotop 1   Biotop 2   Biotop 5

Gemeinsam mit Max Seitz und Helmut Stöckl von der Wasserburger Ortsgruppe des Bund Naturschutz machten sich die Jugendlichen auf den Weg, um das rund 5.000 Quadratmeter umfassende Biotop von Müll und mit der Zeit angesammelten Plastikrückständen zu reinigen. Außerdem wurden ein jüngst von Sturmtief „Niklas“ umgerissener Baum nach dessen Zerkleinerung durch Fachmann Seitz aus einem Teich sowie herumliegende große Äste und etwas Gestrüpp entfernt, um mehr Lichteinstrahlung in Teilereiche des FFH-Schutzgebiets zu ermöglichen.

Biotop 3   Biotop 4   Biotop 6

Auf diese Weise soll unter anderem das Wachstum von Blumen und anderen Pflanzen, welche viel Sonnenlicht benötigen, gefördert werden. Davon profitieren dann wiederum Insekten und Vögel und finden, von Menschen nicht bewirtschaftete oder versiegelte, beschützte Lebensräume mit Feuchtflächen. Nach dem Abschluss der mitunter schweißtreibenden Arbeiten erhielten die fleißigen Helferinnen und Helfer als Belohnung eine Brotzeit von der Gemeinde Eiselfing.

 

Großes Dankeschön für geleistete Arbeit

Die ständige Einsatzbereitschaft und Leistungsfähigkeit der freiwilligen Feuerwehren lebt heute mehr denn je vom Nachwuchs. Und den besonders engagierten Menschen, welche für die Ausbildung und Betreuung der Feuerwehranwärter verantwortlich sind. Im Rahmen der diesjährigen Jugendwart-Dienstversammlung der Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim in Mietraching konnte Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer verdiente Leistungsträger auszeichnen.

JW V 2015 1

Foto (von links): Kreisbrandrat Richard Schrank, Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer, Jürgen Schlarb, Herbert Lunghammer, Andreas Pöcher, Thomas Kurths, Bezirksjugendwart Andreas Halmer und stellvertretende Landrätin Marianne Loferer.

Die Kreisjugendfeuerwehr mit neuem Internetauftritt

Die Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim hat eine neue Internetseite! Egal ob mit dem PC, dem Tablet oder Handy - die Internetseite versucht immer "gut auszusehen"!

2015 Internetseite

 

Liebe Kameradinnen und Kameraden,

das Jahr 2014 war für viele wieder sehr aufregend:

Versammlungen, Aus- und Weiterbildungen, Prüfungsabnahmen, Wettbewerbe, Zeltlager, Kreisjugendfeuerwehrtag, Umzug Jugendlager, Kinotag und noch viel viel mehr.

 IMG 0348

Die Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim bedankt sich für euer Engagement in der Jugendarbeit, eure Idee und eure Mithilfe im Jahr 2014!

Wir wünschen euch ruhige Feiertage mit euren Liebsten und einen guten Start in ein erfolgreiches Jahr 2015!