Aktuelle Themen

Nächste Termine

Keine Termine

Neunmal Feuer und Flamme

Perfekt vorbereitet absolvierten neun Mitglieder der Jugendfeuerwehr Kolbermoor kürzlich die Jugendflamme, ein Abzeichen der Deutschen Jugendfeuerwehr. Neben dem korrekten Anfertigen von Knoten, der Durchführung von drei feuerwehrtechnischen Aufgaben mussten die Teilnehmer je nach abgelegter Stufe zusätzlich noch fundierte Kenntnisse in Erster Hilfe und eine Themenarbeit im Bereich Öffentlichkeitswerbung nachweisen.

Jugendflamme Kolbermoor 2017

Neben Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer waren auch Kreisbrandinspektor Klaus Hengstberger sowie Kreisbrandmeister Rudi Huber als Prüfer anwesend und konnten schließlich allen Feuerwehranwärtern zur erfolgreichen Prüfung gratulieren.

 

An der Feuerwehr führt kein Weg vorbei

Eine ganz besondere Möglichkeit zur Öffentlichkeitsarbeit und aktiven Nachwuchswerbung bietet sich seit kurzem der Feuerwehr Schloßberg. Direkt im Eingangsbereich zur Gemeindebücherei im Roten Schulhaus steht nun eine große Vereinsvitrine. Mehrere Wochen lang sind Ausstellungsstücke, typisches Zubehör und thematisch passende Bücher zum jeweiligen Ortsverein aus der Kommune ausgestellt.

Feuerwehr Schlossberg 2017

Logisch, dass sich die Schloßberger Feuerwehr diese Chance nicht entgehen lässt und gleich den vielbewunderten Anfang nach der Neueröffnung macht. Neben spannenden Feuerwehr-Kinderbüchern sind beispielsweise Atemschutzmasken, Schutzhelme, Fotos und sogar ein Feuerwehr-Maskottchen als besonderer Blickfang ausgestellt. 

 

"Die Zukunft unserer Feuerwehren"

Die Jugendfeuerwehren im Landkreis Rosenheim zeichnen sich durch eine umfangreiche Ausbildung und aktuell mehr als 900 motivierte Mitglieder aus. Eine entscheidende Schnittstelle zwischen Nachwuchs und aktivem Einsatzdienst stellen dabei die Ausbilder dar. Im Rahmen der Delegiertenversammlung der Kreisjugendfeuerwehr in Pfaffing blickten die Jugendwarte auf ein abwechslungsreiches Berichtsjahr 2016 zurück.

Jugendwartversammlung 2017

Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer (links) dankte Jörg Benkel für seine achtjährige Tätigkeit als Fachbereichsleiter Wettbewerbe.

So beteiligten sich beispielsweise zwei Mannschaften aus dem Landkreis Rosenheim am Internationalen Wettbewerb der Jugendfeuerwehr (CTIF). Mehr als 300 Feuerwehranwärter absolvierten an mehreren Prüfungsabendenden erfolgreich den Wissenstest zum Thema „Brennen und Löschen“. Darüber hinaus erfolgten auch mehrere Abnahmen der Leistungsprüfung der Jugendfeuerwehr Bayern und drei Mannschaften sicherten sich sogar die anspruchsvolle Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr.

Einen besonderen Höhepunkt stellte auch im vergangenen Jahr wieder der große Kreisjugendfeuerwehrtag dar. In Prien am Chiemsee drehte sich bei spannenden und spektakulären Spielen alles rund um den Feuerwehrnachwuchs aus der Region. Die Gelegenheit zu einem interessanten sowie lehrreichen Besuch bei der finnischen Jugendfeuerwehr im Zusammenhang mit einem bundesweiten Austauschprogramm nutzte auch eine Delegation der Kreisjugendfeuerwehr Rosenheim. Und das Kreiszeltlager 2016 sorgte bei den Teilnehmern wieder für beste Stimmung und ein gelungenes Wochenende.

Kreisjugendwart Manuel Pöhmerer hob in seinem Bericht zudem die vielen kreativen Aktionen der einzelnen Jugendfeuerwehren hervor, welche in Eigeninitiative – etwa durch Filmprojekte oder spektakuläre Übungen – effektive Werbung für ihr wichtiges Ehrenamt gestaltet hätten. „Ihr leistet bei euch vor Ort großartige Arbeit und sichert auf diese Weise die Zukunft unserer Feuerwehren. Hierfür darf ich euch meinen herzlichen Dank aussprechen.“

Bei den turnusgemäßen Wahlen wurden schließlich die Bereichsjugendwarte Martin Hartl (Wasserburg), Michael Beier (Chiemsee), Michael Strillinger (Inntal) und Andreas Pöcher (Bad Aibling) sowie Schriftführerin Elisabeth Reinthaler in ihren Ämtern bestätigt. Für sein nach acht Jahren beendetes Engagement als Fachbereichsleiter Wettbewerbe erhielt Jörg Benkel aus Flintsbach ein Geschenk von Manuel Pöhmerer überreicht.